Er kam als Student – er ging als Teekocher

Sag nochmal jemand, türkische Zeitungen hätten keinen Humor. Seit Gezi jedenfalls. „Er kam als Student – er ging als Teekocher“ schrieb die Hürriyet über Justus, den charmantesten Teekocher der Stadt. Vor knapp drei Jahren hatte der angehende Jurist die Idee, einen Original-Teewagen im Park zu betreiben. Seitdem schafft er immer wieder genau die informelle kommunikative Plattform, die das Alltagsleben in größten Metropole Europas so angenehm macht. Und seit einiger Zeit auch bei uns im Park. Gezification deluxe. Was der Geist von Gezi eigentlich ist, kriegt Ihr bei einem Gläschen Tee besser raus, als durch manchen Text. Das nächste mal bei Lass uns mal wieder zusammen was essen am 9. August 2013. Genuss und Lebensfreude kennt keine Grenzen und Hautfarben. Let’s talk about this over a glass of tea.OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Comments Are Closed