Park Fiction im Park Fiction: Ausstellung ab 13.05.2017, 15 Uhr

 

Achtung! Wow! Park Fiction im Park Fiction! Ausstellungseröffnung!

Mitte der 90erjahre entschließen sich einige Leute aus dem Viertel südlich der Reeperbahn dazu, die Stadtplanung in die eigenen Hände zu nehmen. „Eines Tages werden die Wünsche die Wohnung verlassen und auf die Straße gehen“ prophezeit Park Fiction 1996. Heute ist der kleine Park am Hafenrand das dichtest genutzte Stück Grün Hamburgs – und inzwischen ein internationales Referenzbeispiel, das Schule macht: Für eine neue, grundsätzlich andere, intensive Planung, mit künstlerischen Mitteln, mit dem Wissen der Vielen.

Als wir im Februar, mitten in Tokio, eine Park Fiction Ausstellung aufgebaut hatten und vor prallvollen Sälen über das Hamburger Projekt sprachen, fragten wir uns: Warum zeigen wir das nicht zu Hause? Im Park Fiction?

Gesagt, getan:

Am Samstag, den 13. Mai, eröffnen wir die Ausstellung im Park. Um 15 Uhr. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Mit Installationen verteilt über den ganzen Park (mit Fotos, Zeichnungen und Videos von Margit Czenki, Christoph Schäfer, Hinrich Schultze, Marily Stroux, uvm. und Vintage 1997er Agitprop)

Mit einer Station, wo Sie uns Ihre alten Fotos für ’s Archiv schenken könnt (im Minipudel)

Mit MiniMonoSoundSystem & Bar von der GoldenPudelCrew (denn wir fiebern der Pudel-Wiedereröffnung entgegen)

Mit einem Getränke für Kinder umsonst Tresen (ausgeschenkt vom PlanBude-Kurs der 4. Klasse)

Mit Hüpfburg (Bounce! Bounce! Von Michaela Melian)

Mit Ausstellungsführung (Komplexe Konzepte nonchalant erklärt: um 16:00. 18:00 und 20:00 Uhr)

Dank für support, Spenden und kleine Angebote vom Schauermann und von „den Neuen“ – Riverkasematten und Mamanėsʜa.

Comments Are Closed